Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

HRSG: Anna Hofmann; Martina Lassacher

Kino erleben und begreifen

Filmanalyse mit Kindern und Jugendlichen

2013, Facultas
Auflage: 1. Auflage
Buch
175 Seiten
ISBN: 978-3-7089-1066-6

> Coverbild

EUR 19,90inkl. MwSt.

Verfügbar
Lieferung innerhalb von 48 Stunden
In den Warenkorb Merkzettel Empfehlen

Warum ist ein Film spannend? Warum ein anderer lustig? Die vielen verschiedenen Gründe dafür gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen von 6–14 Jahren zu erarbeiten, gelingt mit diesem Leitfaden zur Filmbildung. So ernsthaft wie spielerisch lassen sich anhand von bildreichen Arbeitsmaterialien (mit Lösungen) alle wichtigen Komponenten eines Films wie Licht, Farbe, Ton, Schnitt/Montage, Perspektive entdecken. Nach jeweils hinführenden Informationen lernen die Kinder zusätzlich zur Filmanalyse und Filmkritik auch selbst ein Drehbuch zu verfassen oder einen kurzen Film zu drehen. Ein Beitrag über Gewalt im Film, ein Best Practice Beispiel der Filmvermittlung aus Großbritannien, ein Interview mit einer Lehrerin für Medienkunde und Medienpraxis in Wien und ein kurzes Lexikon der Fachausdrücke sowie eine Liste empfohlener Filme bieten zusätzlich Nutzwert. Für Lehrerinnen, Eltern, Bibliothekare, Personen im Bildungsbereich, Omas und Opas, Babysitter und Kino-Begleitungen.

Mag.a Anna Hofmann, Studium der Theaterwissenschaft und Nederlandistik in Wien und Antwerpen, Schwerpunkte: Kultur- und Mediensoziologie. Seit 2005 Mitarbeiterin des Internationalen Kinderfilmfestivals Wien (www.kinderfilmfestival.at), zahlreiche Tätigkeiten im Bereich Medienpädagogik, Filmbildung und Kulturmanagement. Seit 2007 Lehrende an der Kinder-Uni Wien. Seit 2012 Lehrgänge in Filmanalyse für Lehrerinnen und Lehrer. Dr. phil. Martina Lassacher, Studium der Literaturwissenschaft, Anglistik/Amerikanistik und Hispanistik in Innsbruck. Seit 1993 Mitarbeiterin und seit 2000 Leitung des Internationalen Kinderfilmfestivals Wien (www.kinderfilmfestival.at), gemeinsam mit Franz Grafl, Elisabeth Lichtkoppler und Michael Roth. Seit 2007 Lehrende an der Kinder-Uni Wien. Seit vielen Jahren intensive theoretische und praktische Auseinandersetzung mit Filmanalyse für Kinder und Jugendliche. Seit 2012 Lehrgänge in Filmanalyse für Lehrerinnen und Lehrer.