Menü

Vor den Pyramiden

Die ägyptische Vor- und Frühzeit

Cover Vor den Pyramiden
Hardcover 41,10
Buch (Hardcover)
41,10
inkl. gesetzl. MwSt.
österreichweit versandkostenfrei ab 20,00
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
Bevor in Ägypten die Pharaonen herrschten, hatten sich an den Ufern des Nils bereits die Merimde-, die Badarikultur oder die Kulturen der Negade-Zeit entwickelt. Erste Keramikerzeugnisse entstanden und faszinieren bis heute durch ihre fremdartige Bildsprache. Frühe Zentren bildeten sich heraus, darunter einige der wichtigsten Grabungsstätten Ägyptens, wie Abydos, Memphis und Buto. Und einer ...
Beschreibung
Bevor in Ägypten die Pharaonen herrschten, hatten sich an den Ufern des Nils bereits die Merimde-, die Badarikultur oder die Kulturen der Negade-Zeit entwickelt. Erste Keramikerzeugnisse entstanden und faszinieren bis heute durch ihre fremdartige Bildsprache. Frühe Zentren bildeten sich heraus, darunter einige der wichtigsten Grabungsstätten Ägyptens, wie Abydos, Memphis und Buto. Und einer der bekanntesten Funde, die Narmerpalette, berichtet von den unglaublichen Ereignissen, die zur Staatsbildung in Ägypten führten: Ein lokaler, negadezeitlicher Fürst vereinigte Ägypten und läutete die mythenumrankte Zeit vor der Errichtung der Pyramiden ein. Seit der Entdeckung der ersten prädynastischen Zeugnisse in Ägypten durch William Flinders Petrie im 19. Jh. sammeln Archäologen in Kleinarbeit die zahlreichen Mosaiksteine dieser frühen Kulturen und fügen sie nun erstmals zu einem Gesamtbild zusammen. Die erste populäre Übersicht zum Thema mit aktuellen Grabungsergebnissen und bisher unpubliziertem Material.

Zitate
»›Vor den Pyramiden‹ ist ein sehr lesenswertes Buch, das die bislang im Dunkel der Geschichte vor sich hinschlumernde ägyptische Vor- und Frühzeit in ein helles Licht taucht und dem Leser anschaulich vor Augen führt, wie um das Jahr 3000 vor unserer Zeitrechnung im Niltal eine Zivilisation enstand, die das Fundament für den frühen ägyptischen Territorialstaat bildete.« Allgemeine Zeitung

Über Eva Christiana Köhler

Univ.-Prof. Dr. E. Christiana Köhler leitet das Institut für Ägyptologie der Universität Wien. Neben ihrer Funktion als Institutsleiterin steht Sie mehreren Projekten vor oder ist daran beteiligt, darunter die Ausgrabung der Nekropole der Königstadt Memphis in Helwan, University of Vienna Middle Egypt Project und in Kooperation mit dem DAI die Ausgrabung in Abydos. Ihre internationale Vernetzung innerhalb des Faches ist u. a. durch ihre Lehrtätigkeit in Sydney und Pennsylvania außerordentlich gut.


Über Eva Christiana Köhler

facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen