Menü

Expeditionen eines englischen Gentleman

Mit e. Nachw. v. Rainer Wieland

Cover Expeditionen eines englischen Gentleman
Hardcover 24,70
weitere Formateab 20,99
Buch (Hardcover)
24,70
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandkostenfrei ab 20,00€ innerhalb von Österreich.
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
Die Krönung von Haile Selassie zog 1930 ein schillerndes Publikum nach Addis Abeba. Mitten unter ihnen: ›Times‹-Sonderkorrespondent Evelyn Waugh. Es ist ein Anlass wie geschaffen für die satirische Feder des Engländers. Er mokiert sich über europäische Diplomaten und ihre Entourage und liefert das Porträt einer vergnügungssüchtigen Gesellschaft, die weit weg von zu Hause, in ...
Beschreibung
Die Krönung von Haile Selassie zog 1930 ein schillerndes Publikum nach Addis Abeba. Mitten unter ihnen: ›Times‹-Sonderkorrespondent Evelyn Waugh. Es ist ein Anlass wie geschaffen für die satirische Feder des Engländers. Er mokiert sich über europäische Diplomaten und ihre Entourage und liefert das Porträt einer vergnügungssüchtigen Gesellschaft, die weit weg von zu Hause, in Abessinien, ihre ausgelassenen und pompösen Feste feiert.

Werbliche Überschrift
Ein englischer Snob in Afrika Der vielleicht aberwitzigste Reisebericht, der je geschrieben wurde In Abessinien findet Waugh, was er liebt: skurrile Figuren in einer untergehenden Welt Mit einem Nachwort von Rainer Wieland

Cover Expeditionen eines englischen Gentleman
Auf die Merkliste

Veröffentlicht 2018, von Evelyn Waugh bei Diogenes

ISBN: 978-3-257-07026-2
Auflage: 1. Auflage
336 Seiten
18.4 cm x 11.6 cm

Über Evelyn Waugh

Evelyn Waugh, geboren 1903 in Hampstead, war Maler, Lehrer, Reporter und Kunsttischler, bis er in der Schriftstellerei sein Metier fand und zu einem der wichtigsten englischen Autoren des 20. Jahrhunderts wurde. Im Krieg diente Waugh als Offizier. Waugh, der seit seiner Studienzeit eine Neigung zu dandyhafter Extravaganz pflegte, liebte es, das Publikum durch kontroverse Äußerungen zu provozieren. Er starb 1966 in Taunton, Somerset.


facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen