Menü

Ich wollte Liebe und lernte hassen!

Ein Lebensbericht

Cover Ich wollte Liebe und lernte hassen!
Taschenbuch 16,50
weitere Formateab 13,99
Buch (Taschenbuch)
16,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandkostenfrei ab 20,00€ innerhalb von Österreich.
In den Warenkorb
1-2facultas Dombuchhandlung am Stephansplatz
Jetzt für 24 Stunden reservieren.
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
Fritz Mertens hat zwei Menschen ermordet. Um die Frage nach dem Strafmaß zu beantworten, soll er seinen Lebenslauf niederschreiben. Sein Bericht ist das bewegende Dokument eines kollektiven Versagens: eine Kindheit, gekennzeichnet durch Krankheit und Misshandlung, die Suche nach Verständnis und die immer wieder darauf folgende Enttäuschung. Ein Buch über das sensible Terrain des kindlichen ...
Werbliche Überschrift
Die Erzählung eines menschlichen und gesellschaftlichen Versagens Eine Tour de Force seelischer Grausamkeiten, gescheiterter Lebensversuche und einer unglaublichen Eskalation Mit 20 wegen Mordes vor Gericht. Der authentische Bericht über eine Kindheit und Jugend, die Geschichte einer Entwicklung, die in eine Katastrophe mündet.

Beschreibung
Fritz Mertens hat zwei Menschen ermordet. Um die Frage nach dem Strafmaß zu beantworten, soll er seinen Lebenslauf niederschreiben. Sein Bericht ist das bewegende Dokument eines kollektiven Versagens: eine Kindheit, gekennzeichnet durch Krankheit und Misshandlung, die Suche nach Verständnis und die immer wieder darauf folgende Enttäuschung. Ein Buch über das sensible Terrain des kindlichen Gemüts, auf dem wir uns mit aller Vorsicht bewegen müssen.

Cover Ich wollte Liebe und lernte hassen!
Auf die Merkliste

Veröffentlicht 2018, von Fritz Mertens bei Diogenes

ISBN: 978-3-257-30053-6
Auflage: 1. Auflage
336 Seiten
19.5 cm x 12.5 cm

Über Fritz Mertens

Fritz Mertens, geboren 1963, ist das Pseudonym eines deutschen Autors, der nach einem Kapitalverbrechen als Jugendlicher einen Bericht über die Straftat verfasste. Zusammen mit seiner Frau eröffnete er 1998 ein gemeinnütziges Jugendzentrum. Mertens starb 2008 im Alter von 44 Jahren an einem Schlaganfall.


facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen