Menü

Katholiken

Cover Katholiken
E-Book (EPUB) 7,99
E-Book (EPUB)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
EPUB sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
...
Kurztext / Annotation
Als im Jahr 2000 selbst das internationale Fernsehen auf die Mönche im Westen von Irland aufmerksam macht, die noch immer die Messe auf lateinisch lesen und damit ungewollt Zulauf aus allen Ländern finden, sendet Rom einen jungen Geistlichen, einen Vertreter der aufgeschlossenen Theologie, zum Kloster aus, um autoritär nach dem Rechten zu sehen und die neue, liberalisierte Ordnung durchzusetzen.

Brian Moore, geboren 1921 in Belfast, diente als britischer Soldat in Nordafrika von 1943 bis 1945, war UNO-Beauftragter in Polen von 1946 bis 1947 und 1948 wanderte er nach Kanada aus. 1959 übersiedelte Moore nach Kalifornien. Er starb am 11. Januar 1999 in seinem Haus in Malibu.

Textauszug
{5} I

{7} D er Nebel hob sich. Dort lag die Insel! Der Fremde ging bis ans Ende des unbenutzt daliegenden Piers und sah sie, jenseits eines drei Meilen breiten Streifens Ozean, wo sie wie ein umgekipptes Fischerboot über den Wellen schwebte. Die Morgensonne glitt über einen Bug, der aufragte wie ein Kiel, und über Täler so schwarz wie geteerte Bootswände.

Er dachte an Rom. Erstaunlicherweise besaß der Orden nicht viel an Information. Im Lungotevere Vaticano war ihm ein nicht mehr erhältliches Buch ausgehändigt worden: Weir's Guide to Religious Monuments.

Muck Abbey, Kerry, Irland . Auf einer kleinen Insel vor dem Felsenpanorama der Küste des Atlantischen Ozeans, die als Ring of Kerry bekannt ist. Das Kloster (Orden des heiligen Alban), gegründet 1216 , neu errichtet 1400 - 1470 , unterhält auf dem Festland - auf Mount Coom, in der Nähe des Dorfes Cahirciveen - eine Außenstation oder Zelle, die Priorei des Heiligen Kreuzes. In dieser von Cromwells Truppen geplünderten Priorei wurde zur Zeit der Katholikenverfolgung unter freiem Himmel heimlich die Messe gefeiert, wobei ein "Messefelsen" als Altar diente. Die Abtei selbst (auf der Insel Muck) entging den cromwellschen Plünderern. Sie liegt auf dem westlichen Abhang der Insel, {8} mit einem herrlichen Ausblick auf das weite Meer. Vom Turm der Abtei sieht man auf graue Wellen hinab, die sich an dem kahlen Felsgestein brechen. Die Mönche leben von Fischfang und sammeln Seetang.

Vor dem Frühstück hatte er noch einmal telefoniert. Das hübsche Mädchen am Empfang seines Hotels hatte an einem unglaublich altmodischen Apparat gekurbelt und das Amt angerufen. "Bitte, gib mir Muck! Doch, Sheilagh, ist schon recht, es ist für den Priester, der gestern abend mit der Insel gesprochen hat."

"Da ist es, Vater!" Er nahm den Hörer. Eine Glocke läutete - endlos lange.

"Insel Muck, Nummer eins", sagte eine knarrende Stimme draußen im Atlantik.

Der Fremde nannte seinen Namen. Er sagte, er sei aufgefordert worden, anzurufen und wegen des Wetters zu fragen.

"Wie war doch gleich Ihr Name?"

"Kinsella. Vater James Kinsella." Er hatte schon etwas dazugelernt.

"Ach so, Vater Kinsella! Wir schicken Ihnen ein Boot, natürlich! Gehen Sie nur an den Pier. Padraig kommt Sie bald abholen."

Möwen, nach Fischresten suchend, flogen über ihn hinweg und tauchten in das brackige Wasser hinunter. Hinter ihm, am Ende der Straße, die zum Pier führte, erhoben sich drei Bootsschuppen aus Beton - ohne Dächer, der Boden voller Unkraut, das nach Urin und Schafsmist stank. In einem der Schuppen stand ein sehr alter Wagen, den er unbenutzt geglaubt hatte. Als er gestern das erstemal {9} hierhergefahren war, um den Nebel nach einem Ausblick auf die Insel abzusuchen, hatte er in den Wagen hineingespäht. Eine Stola aus violetter Seide hatte auf dem Vordersitz gelegen. Im Hotel hatte er sich nach dem Abendessen erkundigt, wer den Pier gebaut habe. Nein, die Mönche hätten ihn nicht gebaut, das sei die irische Regierung gewesen, schon vor Jahren, ehe die Fischgründe verunreinigt waren. Damals hatten etwa zwanzig Familien auf der Insel gewohnt. "Sind seitdem fast alle fortgezogen. In alle vier Winde zerstreut."

"Verunreinigt? Bedeutet das, daß die Mönche nicht mehr fischen?"

"O doch, mit dem Fischfang geht's wieder fein! Vor einer Weile ist das Wasser gesäubert worden. Schlimm war's nur, daß es für die Leute auf Muck zu spät geschehen ist. Jetzt sind bloß noch vier Familien auf der Insel übriggeblieben. Und die Mönche."

Der alte Wagen, den er im Bootsschuppen gesehen hatte - war das der Wagen vom Kloster?

"Ja, sicher. Den brauchen die Mönche, wenn sie sonntags nach Cahirciveen fahren. Das sind zwanzig Meilen, Vater."

"Aber was machen sie bei

Beschreibung für Leser
Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Cover Katholiken
Auf die Merkliste

Veröffentlicht 2018, von Brian Moore bei Diogenes

ISBN: 978-3-257-60894-6
Auflage: 1. Auflage
112 Seiten

facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen