Menü

Wirtschaftspolitik zwischen der Gier der Gewinner und der Wut der Verlierer

Cover Wirtschaftspolitik zwischen der Gier der Gewinner und der Wut der Verlierer
Taschenbuch 29,00
Buch (Taschenbuch)
29,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandkostenfrei ab 20,00€ innerhalb von Österreich.
In den Warenkorb
1-2facultas am Oskar-Morgenstern-Platz
Jetzt für 24 Stunden reservieren.
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
Gängige Annahmen der Wirtschaftswissenschaft stimmen unter heutigen Verhältnissen oft nicht mehr. Auch wird der Ruf nach Gerechtigkeit und Gleichheit immer lauter, während die Wirtschaft stets neue Ungleichheit schafft. Dazu trägt menschliche Gier mehr bei als mit traditionellen Sichtweisen erkennbar, während die Wut der Verlierer zunehmend die bestehenden Strukturen destabilisiert.
Das ...
Beschreibung
Gängige Annahmen der Wirtschaftswissenschaft stimmen unter heutigen Verhältnissen oft nicht mehr. Auch wird der Ruf nach Gerechtigkeit und Gleichheit immer lauter, während die Wirtschaft stets neue Ungleichheit schafft. Dazu trägt menschliche Gier mehr bei als mit traditionellen Sichtweisen erkennbar, während die Wut der Verlierer zunehmend die bestehenden Strukturen destabilisiert.
Das Buch schildert die Konsequenzen dieser Entwicklung und macht zugleich konkrete und teils recht unkonventionelle Vorschläge für Verbesserungen, ohne in den Ausweg utopischer Patentrezepte zu verfallen.

Cover Wirtschaftspolitik zwischen der Gier der Gewinner und der Wut der Verlierer
Auf die Merkliste

Veröffentlicht 2019, von Manfred Drennig bei Facultas

ISBN: 978-3-7089-1952-2
Auflage: 1. Auflage
266 Seiten
23 cm x 15.3 cm

Über Manfred Drennig

Dr. Manfred Drennig war ua stellvertretender Generaldirektor der österreichischen Länderbank und Mitglied des Vorstands der Bank Austria. Seit 2002 ist er Gesellschafter der PRIVATCONSULT Vermögensverwaltungs GmbH.

Kundenrezensionen

Gertie Gold

veröffentlicht am 05.01.2020

Der österreichische Manager und Jurist Manfred Drennig beleuchtet in diesem Buch die Geschichte der Wirtschaftspolitik und die Auswirkungen bis heute (und in die Zukunft). Dazu finden wir in acht Kapiteln interessante Statements: Die beste aller Welten ...

Der österreichische Manager und Jurist Manfred Drennig beleuchtet in diesem Buch die Geschichte der Wirtschaftspolitik und die Auswirkungen bis heute (und in die Zukunft). Dazu finden wir in acht Kapiteln interessante Statements: Die beste aller Welten und ihre Erschaffung durch den Markt Verhaltensökonomie als Suche nach dem Heiligen Gral Einkommen als Ergebnis sozialer Leistung oder Beuteverhalten Wirtschaftswachstum: notwendig, schädlich oder beides? Internationale Arbeitsteilung: Der Traum von der heilen Welt Die Macht des Geldes und die Ohnmacht der Geldpolitik Politik: Vom öffentlichen Diskurs zur Manipulation Es gibt viel zu tun Mir hat besonders gut das Kapitel „Die Macht des Geldes und die Ohnmacht der Geldpolitik“ gefallen. Hier wird u.a. erläutert wie es zum Börsencrash 1929 gekommen ist, dessen Folgen Millionen Menschen in den Abgrund gerissen hat. Oder, wie sich die gut gemeinte Idee der billigen Wohnraumkredite in einen Albtraum für Kreditnehmer, Banken und Staaten entwickelt hat. Aber, es ist ja bekannt, dass „gut gemeint“, das Gegenteil von gut ist. Die enge Verzahnung der Weltwirtschaft untereinander wird uns auch in der Zukunft vor große Herausforderungen stellen. Hoffen wir, dass uns die aktuelle Überregulierung, die aller Orten das Hervorbringen neuer Ideen hemmt, nicht noch mehr überhand nimmt. „Wer Initiative zeigt, wer vor allem neue Wege gehen will, droht unter einem Wust von wohlmeinenden Vorschriften zu ersticken.“ sagte Roman Herzog, ehemaliger Bundespräsident Deutschlands, in seiner „Berliner Rede“ 1997. Dem ist wohl wenig hinzuzufügen.


Rezension verfassen
facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen