Menü
Buch (andere Bücher)
20,40
inkl. gesetzl. MwSt.
österreichweit versandkostenfrei ab 20,00
Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten unserer Buchhandlungen.
Nutzen Sie den facultas Onlineshop.
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
„Die Kogge“ als europaweit offene Autorenvereinigung ist auf ihre Art einmalig und die älteste ihrer Zunft. In fünf Jahren, 2024 werden seit ihrer Gründung einhundert Jahre vergangen sein. Himmerod-Fahrer treffen sich 2021 bereits zum fünfzigsten Mal. Pater Stephan Reimund Senge lädt jährlich dazu ein.
Die Mannschaften der Kogge stammen aus fünfzehn Ländern. Sie dichten und schreiben ...
Beschreibung
„Die Kogge“ als europaweit offene Autorenvereinigung ist auf ihre Art einmalig und die älteste ihrer Zunft. In fünf Jahren, 2024 werden seit ihrer Gründung einhundert Jahre vergangen sein. Himmerod-Fahrer treffen sich 2021 bereits zum fünfzigsten Mal. Pater Stephan Reimund Senge lädt jährlich dazu ein.
Die Mannschaften der Kogge stammen aus fünfzehn Ländern. Sie dichten und schreiben Bücher, vor allem in deutscher Sprache. Bei den Kogge-Treffen in verschiedenen „Häfen“ Deutschlands steht der „Handel mit Geschichten“, der Austausch von Texten im Mittelpunkt, so auch zum Himmerod-Forum.
Den Himmerod-Fahrern bietet das Salmtal in der Vulkaneifel Jahr für Jahr ein entspanntes Klima. Pater Stephan und wenige Mitarbeiter der Zisterzienser-Abtei, besonders Wolfgang Valerius und Hannelore Nellesen, betreuen die Gäste und organisieren das kulturelle Leben. Im Zentrum steht die hohe Abteikirche, östlich über dem Salmtal. Sie trägt einen Ziergiebel und im Querschiff eine klangvolle Orgel. Der imposante Komplex des Klosters schließt direkt an die Kirche an; nur Mönche fehlen seit kurzem.
Im rechten Winkel umschließt die Front der Gästehäuser den grünen Hof mit Buchhandlung, Gaststätte, Torgebäude. Die museale Wassermühle, die Fischteiche an der Salm bilden den Hintergrund des Ensembles, das nur einmal, zu Himmelfahrt laut wird, wenn dutzende Pilger einziehen.
Im Umkreis der Abtei entstehen durch die Kogge-Autoren und einige schreibende Gäste besondere Geschichten und Verse, dem Jahresthema verbunden. Bei den Treffen werden die Bücher gezeigt, wird getauscht, mit gekaperten Schätzen geprahlt, wird übersetzt und erzählt, geschrieben und sich erholt.
Zehn Jahreskapitel im folgenden Buch versammeln eine Auswahl von Himmeroder Texten. Viele davon wurden von uns bei öffentlichen Lesungen dem Publikum vorgestellt.
Den sechsten Teil der Anthologie widmen wir ausschließlich Pater Stephan, der in diesem Jahr seinen 85. Geburtstag begeht.
Wir nehmen in das Buch auch drei unserer AutorInnen auf, treue Himmerod-Fahrer, die in den letzten zehn Jahren bereits verstorben sind. Beim Lesen erinnern wir uns an sie, an ihre Geschichten und Verse, für die wir danke sagen.
Als Kogge-Autoren lieben wir es, Seeräuber, Kauffahrer, Handelsleute in einer Person zu sein. Oft fällt uns das Kapern in eigener See leichter, als das Handeln mit Büchern. Über solche Erfahrungen reden wir, machen uns Mut, schenken Vertrauen und heuern immer wieder neue Autoren an.
In der historischen Kogge-Seefahrt waren Piraten die Schre-cken der Meere. Wir kommen dem Publikum friedlich entgegen, aber wir legen es darauf an, den Kontinent zwischen den Ohren, bis zum Bersten gefüllt mit Erinnerungen, Erlebnissen, Phantasien, immer wieder neu zu durchfahren, dabei wertvolle Stücke an uns zu reißen, auch mit Mut zum sprachlichen Risiko.
Vor zehn Jahren, 2009, trug unsere Anthologie den bezeichnenden Namen „Strandgut“. Heute präsentieren wir „Kaperfahrten“, gesammelte Prisen, Geschichten und Verse, literarische Beutestücke, durch Selbstausbeutung erworben. Sie erlauben uns durch die Vielfalt der Themen und die Fülle an Ausdruck und Formen der Texte einen weiten Blick auf die literarische Arbeit der jung gebliebenen Kogge.

Małgorzata Płoszewska, Bernd Kebelmann
Dezember 2018

Über Małgorzata Płoszewska

Małgorzata Płoszewska, Reutlingen, KOGGE-Autorin, *1956 in Płock/Polen; in Deutschland seit 1985. Theaterpädagogin, Dichterin, Literatur-Übersetzerin. Als Autorin schreibt sie Lyrik und Kurzprosa, als Hrsg. betreut sie u. a. dt.-pl. Literaturprojekte. Mitglied u.a. im pl. und dt. VS, im Danziger Poetenklub, der Internationalen Lyrikergruppe QuadArt, des Exil-P.E.N. Seit 2012: Präsidiumsmitglied der KOGGE, seit 2008: Organisation des KOGGE-Literaturforums Himmerod. www.ploszewska.de.

Über Bernd Kebelmann

Bernd Kebelmann, Berlin, KOGGE-Autor, *1947 in Rüdersdorf bei Berlin; Lyriker, Erzähler, Projekt- und Rundfunkautor. 14 eigene Bücher. Mitglied in VS und GNL Berlin, der Internationalen Lyrikergruppe QuadArt, Danziger Poetenklub, Künstlergilde e. V. Esslingen. Literatur- und Kunstprojekte: ®Tastwege- Skulpturen im Dunkeln, Lyrik und Musik; „Lyrikbrücken“: blinde europ. Lyriker, Lesebuch in 10 Sprachen. Stipendien, Preise für Prosa. Szenische Lesungen mit versch. Musikern. www.berndkebelmann.de.

Über Uta Abel

Uta Abel, St. Ingbert, Gast-Autorin, *1965, lebt mit Familie in St. Ingbert. Sie arbeitet in der Produktentwicklung. Als Lyrikerin ist sie Mitglied der „Turmkunst“, einer Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern. Daraus ist als jüngstes Projekt im Jahr 2017 z.B. ein Bildband über den Bliesgau entstanden, der Fotografien und lyrische Texte vereint.

Über Elke Barker

Elke Barker, Heidelberg, Gast-Autorin, *1969 in Karlsruhe. Studium der Romanistik und Germanistik in Heidelberg, Paris und Lyon. Arbeitet als freiberufliche Journalistin. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Lesung beim Mainzer Kulturtelefon. Stipendiatin des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. Mitglied der Darmstädter Textwerkstatt.

Über Pilar Baumeister

Pilar Baumeister, Köln, KOGGE-Autorin, *1948, blind, in Barcelona, als Pilar Andreo Vila geb., lebt seit 1975 in Deutschland. Sie studierte Germanistik, Anglistik und Russisch. Sie schreibt seit einigen Jahren auf Deutsch: Kurzprosa, Roman, Lyrik. Häufige Vortragsreisen in Spanien, Schulen und Kulturzentren von Madrid und Segovia. Zahlreiche Auftritte in Deutschland. Sie ist Ausländerbeauftragte im Verband Deutscher Schriftsteller NRW seit 1999. www.pbaumeister-andreo.de.

Über Mark Behrens

Mark Behrens, Petershagen, KOGGE-Autor, *1973 in Minden, studierte ab 1994 Literaturwissenschaft an der Uni Bielefeld. Von 2001 bis Frühjahr 2004 schrieb er für regionale Tageszeitungen, wandte sich dann wieder der Literatur zu und promovierte 2005 über die Baudelaire-Übersetzungen der Eheleute Bruns. Daraus resultierte die Mitarbeit an überregionalen Fachlexika. Mark Behrens ist Mitglied auch des VS. www.mark-behrens.de.

Über Irma Shiolashvili

Irma Britze-Shiolashvili, Bonn, KOGGE-Autorin, *1974. Die aus Georgien stammende Autorin schreibt überwiegend Lyrik. Sie studierte Journalistik an der Universität Tiflis und Komparatistik an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. 2005 Promovierte sie über die Deutsche und Georgische politische Nachkriegslyrik. In Deutschland seit 1999. Sie arbeitet in Bonn als Journalistin und Dozentin. Ihre Gedichte wurden ins Russische, Englische und Französische übersetzt.

Über Ute Dietl

Ute Dietl, Darmstadt, Gast-Autorin, *1963 in Erlangen. Studium der Psychologie und Ausbildung als Psychotherapeutin. Seit 2010 Mitglied der Darmstädter Textwerkstatt. Veröffentlichung von Lyrik und Kurzprosa in Zeitschriften und Anthologien. Auszeichnungen: 2014 Lyrikpreis Feldkirch (3.) und Mannheimer Literaturpreis (1.).

Über Marina D’Oro

Marina D’Oro, Frankfurt/Main, Gast-Autorin, Wort: Lyrik und Foto – www.kunstfabrik-darmstadt.de.

Über Dagmar Dusil

Dagmar Dusil, Bamberg, KOGGE-Autorin, geb. in Sibiu/Hermannstadt in Siebenbürgen. Studium der Anglistik und Germanistik an der Universität „Babes-Bolyai“ in Cluj/ Klausenburg. Lehrerin für Englisch. 1985 Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland. Seit 2005 freiberuflich tätig als Autorin und Übersetzerin. 2014 Förderpreis der GEDOK. 2016 und 2017 2. Preis Internationaler Landschreiber Wettbewerb Sparte Lyrik, 2017 Dorfschreiber von Katzendorf.

Über Margarete Franz

Margarete Franz, Eschborn, Gast-Autorin, *1930 in Strehlen/Niederschlesien; nahe Breslau. Sie ist eine Welt-Reisende, schreibt Prosa (Reise-Erzählungen, Essays) und Lyrik vor allem wegen der Interkulturellen Kommunikation. Mehrere Buchveröffentlichungen, auch Texte in Literaturzeitschriften. Lesungen und Vorträge über Menschen und Kulturen der besuchten Länder, Hörfunksendungen zum gleichen Thema. Mitglied im VS und in der DGSS. www.margarete-franz.de.

Über Eric Giebel

Eric Giebel, Darmstadt, KOGGE-Autor, *1965 in Pirmasens (Rheinland-Pfalz). Berufsausbildung zum Schreiner, Studium der Architektur, arbeitet als Schriftsteller, Blogger und Übersetzer. In seinem Literaturblog (https://www.vitabuvingi.de) bespricht er Neuerscheinungen und ältere Bücher. Rezensionen und Beiträge für Faustkultur und Fixpoetry. Mitglied im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) – Landesverband Hessen.

Über Jan Maria Greven

Jan Maria Greven, Dieburg, Gast-Autor, Lyriker und Erzähler, ehemals Gymnasiallehrer und Leiter von Schreib-Workshops. Mitglied der südhessischen „Literaturgruppe Poseidon“. Zahlreiche Lesungen, Veröffentlichungen in Periodika und Anthologien sowie Auftritte als Liedermacher. Vier Gedichtbände. Ein Gedichtband und ein Kurzprosa-Band wurden ins Polnische übertragen. Mehr unter: www.ursula-teicher-maier.de; www.literaturgruppe-poseidon.de.

Über Harald Gröhler

Harald Gröhler, Berlin, KOGGE-Autor, geb. in Cieplice Zdrój. Gastprofessuren an 2 Staatsuniversitäten in USA. Gründung der Gruppe Intermedia (mit 5 verschiedenen Kunstrichtungen). Durchführung von 980 öffentl. literarischen Diskussionen (Autoren, Publikum, Moderator). 21 Bücher veröffentlicht: 5 Lyrikbände, sowie Roman, Novelle, politischer Bericht – BND –, historische seriöse Recherche – Störtebeker –. Verdienstorden der BR Deutschland.

Über Friedrich Grotjahn

Friedrich Grotjahn, Bochum, KOGGE-Autor, *1935 in Hary, Niedersachsen. Er ist gelernter evangelischer Theologe. Bis 1991: Arbeit auf verschiedenen kirchlichen Arbeitsfeldern. Ab 1991: Arbeit als freier Hörfunk-Journalist, bislang ca. 200 Radio-Features, und Buchautor. Mitglied im VS (seit 1993) und bei den Bochumer Literaten (seit 2008).

Über Sigrun Hilland

Sigrun Hilland, Niederkrüchten/NRW, Gast-Autorin, *1951 in Stralsund, Mecklenburg-Vorpommern. Diplom-Sozialpädagogin, Gesundheitstrainerin. Seit 2012: Teilnehmerin im Schauspielkurs „Lebendiges Spiel“ des Niederrheintheaters Brüggen. Sie schreibt Kurz-Prosa, Lyrik, heitere und besinnliche Texte. Seit 2016 Studium der Germanistik und Linguistik.

Über Hugo Ernst Käufer

Hugo Ernst Käufer, Bochum, KOGGE-Autor, (*1927 –† 2014) bibliothekarisches Studium in Köln, 1966 Stadtbibliothek Gelsenkirchen, 1968 Gründer der Literarischen Werkstatt Gelsenkirchen, seit 1974 im PEN-Club, 1998 Mitbegründer und Vorsitzender der Liselotte und Walter Rauner-Stiftung. Ehrenvorsitzender der Europäischen Autorenvereinigung „Die Kogge“ e.V. Auszeichnungen u. a. 1997 KOGGE-Ehrenring der Stadt Minden. Veröffentlichungen: Gedichte, Erzählungen, Bühnenstücke, Essays, Dokumente u. a. übersetzt in zwanzig europäische Sprachen.

Über René Klammer

René Klammer, Bornheim, Gast-Autor, *1979 in Köln, veröffentlicht seit den 90er-Jahren Prosa und Hörspiele. 2007 erste Lesung eigener Texte in Köln, veranstaltet vom „Kölner Stadt-Anzeiger“, 2008 erste Buchveröffentlichung. Seit 2012 erscheinen seine Bücher im „Roland Reischl Verlag“, Köln. 2015 feierte Klammers erster Kurzfilm Premiere bei den „Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen“. Webseite des Autors: www.eingeklammert.de.

Über Susanne Konrad

Susanne Konrad, Frankfurt a/M, Gast-Autorin, *1965 in Bonn, studierte sie Literaturwissenschaft und Geschichte. Die Autorin hat Romane und Fachbücher veröffentlicht, ferner zahlreiche literarische und redaktionelle Beiträge. Schwerpunkte sind die Themen Diversität und Andersheit, Heimat, lokale Identität, Inklusion. 2017 erhielt sie ein Arbeitsstipendium vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. www.susanne-konrad.de.

Über Heinz Wolfgang Krapf

Heinz Wolfgang Krapf, Grünstadt, Gast-Autor, *1940 in Plauen/Vogtland, lebt in Rheinland-Pfalz. Chemiestudium und Promotion in München. Belletristik schreibt er seit 1995 – hauptsächlich Prosa, mit Vorliebe Kurzgeschichten, Sketche, Märchen und Satiren, veröffentlicht in zwei Büchern, zahlreichen Festschriften und Anthologien. Vier Kurzgeschichten erhielten Preise bei Wettbewerben. Er hält Lesungen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

Über Erika Kronabitter

Erika Kronabitter, Feldkirch/Österreich, KOGGE-Autorin, *1959 in Hartberg/Österreich. Studium der vergleichenden Literaturwissenschaft, Germanistik/Kunstgeschichte. Sie arbeitet interdisziplinär in den Bereichen Literatur, Malerei, Video- und Fotokunst. Initiatorin und Organisation des Feldkircher Lyrikpreises. Mitgliedschaft u.a.: Grazer Autorinnen Autoren Versammlung; Berufsverband der bildenden KünstlerInnen Österreich. www.kronabitter.com.

Über Horst Landau

Horst Landau, Düsseldorf, KOGGE-Autor, *1937 in Düsseldorf. 1964 Dr. med. dent. Bis 2001 Arbeit als Zahnarzt in Düsseldorfer Praxis. Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller seit 1973. 2 Hörspiele, über 100 Anthologiebeiträge, diverse Publikationen in Zeitungen, Zeitschriften. Seit 2008 Bürgerfunkarbeit; bisher 74 Beiträge und Moderationen. Vorlass im Heinrich Heine Institut, Düsseldorf.

Über Elmy Lang

Elmy Lang, Pirmasens, KOGGE-Autorin, (*1921 –† 2016) Dolmetscherin, Malerin, Journalistin, Übersetzerin mehrerer fachlicher und belletristischer Arbeiten. Ihre Reisen brachten sie mit Menschen aller Schattierungen und deren oft außergewöhnlichem Schicksal in Berührung. Daraus gewann sie Anregung und Impulse für Gedichte, Romane, Erzählungen, Lyrikbände, Kinderbücher und Schauspiele.

Über Marc Mandel

Marc Mandel, Griesheim, Gast-Autor und Musiker, *1948. Er war viele Jahre als Rockmusiker und Hotelpianist unterwegs. Heute ist er im Unruhestand und lebt als freier Schriftsteller. 1968 schrieb er die ersten Kolumnen und satirischen Beiträge. Daneben entstanden Aphorismen, Gedichte und Kurzgeschichten. Er ist seit 2002 als freier Journalist für das Darmstädter Echo tätig. Mitglied der Literaturgruppe POSEIDON. www.marcmandel.net.

Über Gerty Mohr

Gerty Mohr, Darmstadt, Gast-Autorin, geb. in Darmstadt-Eberstadt. Studium der Kunstgeschichte, Archäologie, Komparatistik, Germanistik, Anglistik in Bochum, Essen, Grenoble, Pisa. Sie organisiert und arrangiert Leseveranstaltungen und Ausstellungen kreativer Schreibunterricht in Gefängnissen. Sie schreibt überwiegend Lyrik, auch Buchrezensionen bei den „Kulturnachrichten“ in Darmstadt, übersetzt aus dem Englischen. www.literaturgruppe-poseidon.de.

Über Marcus Neuert

Marcus Neuert, Minden/Westf., KOGGE-Autor, *1963 in Frankfurt/Main, Schriftsteller (Lyrik, Prosa, Rezensionen) und Musiker. Beiträge in Literaturzeitschriften und Anthologien, Preisträger u.a. bei PostPoetry.NRW 2014 und beim Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2017. Mitgliedschaften in der „Gruppe Poesie“ Hannover und in der „Bielefelder Autorenvereinigung“, Vize-Präsident der KOGGE. www.marcusneuert.jimdo.com.

Über Elke Oertgen-Twiehaus,

Elke Oertgen-Twiehaus, Duisburg, KOGGE-Autorin, (*1936 –† 2012) Sie schrieb Lyrik und Erzählungen. Studierte Literatur, Geschichte und Kunstgeschichte in Freiburg und Bonn; war Lehrerin in Mädchengymnasien in Mülheim und Essen. 1992 erhielt sie ein Arbeitsstipendium des Landes NRW. 1995 erhielt sie den Förderpreis der Europäischen Autorenvereinigung „Die Kogge“ in Minden.

Über Heide Rieck

Annelise von Rudloff-Miglo, Sankt Augustin, Gast-Autorin, geb. in Freiburg im Breisgau. Sie liebt Sprache/n und hat aus diesem Grund ein Übersetzerstudium abgeschlossen. Diplomübersetzerin für Englisch, Französisch und Niederländisch. Die Autorin arbeitet im Institut für Angewandte Physik der Universität Bonn. Sie schreibt kurze Geschichten, dichtet Gereimtes und Ungereimtes und verstreut mehr oder weniger spitze Gedankensplitter.

Über Annelise von Rudloff-Miglo

Pater Stephan Reimund Senge, Himmerod, KOGGE-Autor Der Pater wurde 1934 in Hannover geboren und trat mit 30 Jahren, nach seiner Matura in Wien ins Kloster Himmerod ein. Hier wurde er zum Priester geweiht, entwickelte sich zum Theologen, zum Schriftsteller und Dichter. In der Abtei ist er seit langem für die Gästebetreuung verantwortlich und leitet Exerzitienkurse. Hier entstand aber auch sein Verlag mit Namen „Himmerod-Drucke“. Schon 1971 begründete er im Umfeld des Klosters mit Inge Meidinger-Geise, Vorsitzende der „Kogge“, das „Literaturforum Himmerod“ und führt es bis heute weiter. 1996 erhielt er auch dafür den Ehrenring der „Kogge“. Seit 1997 arbeitet Stephan auch als Entwicklungshelfer. Angeregt durch die Ordensfrau Mutter Emanuelle, die für die „Müllmenschen“ in den Slums von Kairo tätig war, gründete der Pater seine „Initiative Sudan“. Jährlich fährt er für einige Wochen mit Spendengeldern und Materialien zum Bau von Brunnen und Schulen, von Werkstätten und Häusern in das Kriegsgebiet des Sudan, zum vergessenen Volk der Nuba. Über die Arbeit berichtet er mehrmals jährlich im „Himmeroder Rundbrief“. In Rundfunk- und Fernsehbeiträgen, bei Vorträgen quer durch das Land, in Kirchengemeinden und Schulen erzählt er von der Not dieses Volkes und sammelt Spendengelder. Der Vorsitzende des Fördervereins Abtei Himmerod e.V., Dr. Thomas Simon aus Trier, berichtete uns vom Wirken des Paters in der Eifel-Region. Seine täglichen Aktivitäten im Umfeld der Abtei sind stichpunktartig folgende: pastorale Dienste in umliegenden Pfarreien, bei Gottesdiensten und Messen, Hochzeiten, Taufen, Beisetzungen, spenden der Sakramente, Arbeit mit den Jugendgruppen der umliegenden Pfarreien; jährliches Angebot zum Erwerb eines Sportabzeichen, Lesungen des Paters in Gemeinden und Pfarreien, regelmäßig auch beim Rundgang um Himmerod. Als Moderator führt Stephan durch ein „Biblisches Nachtcafé“, in dem er Menschen präsentiert, deren Leben und Wirken in ungewöhnlicher Weise vom Glauben beeinflusst wird. Zweimal jährlich leitet der Pater eine „Meditationswanderung“, organisiert einen Wochenausflug mit Paddeln oder Wandern. Unermüdliche Helferinnen bei den Aktionen in Himmerod und den Meditationswanderungen sind Hannelore Nellesen und Rosemarie Weinand. Pater Stephans Bücher, Gedichtbände, seine Veröffentlichungen findet man unter anderem auf den Webseiten: www.abtei-himmerod.de, www.initiative-sudan.de Bibliografie Pater Stephan Reimund Senge Im Verlag Himmerod Drucke Eigene Bücher: Gelitten aus Botschaften (Lyrik, 1973) Grenzgängig (Lyrik, 1975) Ausgeritten du Späher (Lyrik, 1977) Ausgeschlagen mein Pendel Liebe (Lyrik, 1977) Himmeroder Skizzenbuch (Lyrik, 1979) Vorhut des Preisens (1979) Wider die Fürchtemaschine (Lyrik, 1980) Spiel-Räume zum Lobpreis (Psalmenbuch, Hrsg. mit Wilhelm Willms, 1983) Horchlieder (Lyrik, 1984) Kanon im Boot zu singen (Briefe um Himmerod, 1985) Für Dich und gegen die Totschweiger (Lyrik, 1985) Sätze vom Himmel pflücken (Lyrik, 1986) Die Birke ragt in den Himmel (Prosa, 1986) Kanaan hin und nicht zurück (1987) … und kreuzte seine Spur (Roman, 1988) Geschichten vom kleinen Mann und der kleinen Frau (Erzählungen, 1989) Flösse und Zitronenfalter (Geschichten, 1989) Die Mauer sei durchlässig (Lyrik, 1990) Singen die Drähte im Ostwind (Geschichten, 1991) Ende der Vorworte (Geschichten, 1991) … dass ich dazwischensinge (Lyrik, 1992) …und fliegen quer in den Himmel (Geschichten und Gedichte, 1993) Von Birke und Wind (Lyrik, 1993) Er dazwischen (1994) Von Sprüngen und Sätzen mit Dir (Lyrik 1996) Warteschleifen (Tagebuch, 1997) Sudanesisches Tagebuch (Tagebuch, 1998) Abseits des Weltgewissens (Tagebuch, 1998) Hass – und Dein Lächeln (Gedichte und Fotografien aus dem Sudan, 2000) Geheime Lesesache Mönche (Szenen, 2002) Türklopfer bei Nacht (Gedichte, 2002) Die dunkle Hand in der meinen (Lyrik, 2004) Ein Lächeln, so etwa um sechs (Sammelband/Festschrift zum 70. Geburtstag, 2004) Von Engeln und Nachtwandlern (2006) Halber Mond in meinen Gewässern (2007) Himmerod. Meditation in Wort und Bild rund um die Abtei (2010)

Über Stephan Reimund Senge

Tarja Sohmer, Hannover, KOGGE-Autorin, *1965 in Ylöjärvi (Finnland), Abitur in Finnland, Studium der Literaturwissenschaften und des Kulturmanagements in Hannover und in Weimar. Tätigkeiten als Kulturmanagerin, Journalistin (Radio, TV, Print) und Dolmetscherin. Heute tätig als Lehrerin. Mitglied in der „Gruppe Poesie“ Hannover. www.tarja-sohmer.de.

Über Tarja Sohmer

Friedrich-Wilhelm Steffen, Minden, KOGGE-Autor, *1945 in Minden, dort auch (in) wohn–Haft geblieben. Kommunalbeamter a.D., von 1991 bis 2012 Geschäftsführer der „Kogge“ e.V. Seine Gedichte wurden in mehreren Himmerod-Dokumentationen veröffentlicht.

Über Friedrich-Wilhelm Steffen

Piotr Szczepański, Gdańsk/Polen, Kogge-Autor, *1954 in Mikołajki/PL. Dichter, Webkünstler, leitet einen Klub „Bolek i Lolek“ in Gdańsk: Arbeitsschwerpunkte dort u. a.: Lyrikwerkstatt, freie Haiku-Schule. Seit 2005 polnischer Koordinator des europ. Lyrikbrücken-Projekts blinder Lyriker. 2001: 3. Preis des International Kusamakura Haiku Competition in Japan. Mitgliedschaft: u.a. Internationale Lyrikergruppe QuadArt, Danziger Poetenklub. Mehrere Veröffentlichungen.

Über Szczepański

Gabriela Szubstarska, Gdańsk/Polen, *in Danzig. Polnische Russisch-Lehrerin, schreibt Lyrik und Kurzprosa, arbeitet bei vielen Lit.wettbewerben als Jurorin mit. Organisiert Begegnungen mit polnischen und ausländischen Dichtern in Gdańsk. Ihre Gedichte sind in vielen pl. Lesebüchern, Lit.zeitschriften zu finden. Mitgliedschaft u.a.: Danziger Gruppe der Haiku-Autoren, Internationale Lyrikergruppe QuadArt, Danziger Poetenklub. Mehrere Veröffentlichungen.

Über Gabriela Szubstarska

Ursula Teicher-Maier, Dieburg, KOGGE-Autorin, lebt schreibend in Dieburg und Darmstadt. Dort ist sie auch bildnerisch tätig, u. a. als Videokünstlerin. Sie erhielt den Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis für Literatur und andere Ehrungen, ist im Verband deutscher Schriftsteller, überdies Präsidiumsmitglied der „Kogge“ und des Exil-PEN, Mitglied der südhessischen „Literaturgruppe Poseidon“ und der Darmstädter Kunstfabrik. www.ursula-teicher-maier.de.

Über Teicher-Maier

Iris Welker-Sturm, Darmstadt, KOGGE-Autorin, verknüpft Wort, Bild und Objektkunst in Ausstellungen und Lese-Konzerten. Studium der Kommunikationswissenschaften. Zahlreiche Veröffentlichungen, Auszeichnungen: zuletzt Dagmar-Morgan-Preis 2016, Landschreiber-Preis 2014 (Sparte Lyrik), ver.di: Stimmen gegen rechts (2013). Mitgliedschaften: GEDOK FrankfurtRheinMain, Literaturgruppe Poseidon, Impuls-Art und im Schriftstellerverband. www.wortstellerin.de.

Über Welker-Sturm,

Myron Wojtowytsch, Göttingen, KOGGE-Autor, geb. in Jaroslau (Polen), wohnt in Göttingen. Historiker, Mitarbeiter verschiedener Verlage. Schreibt Satiren und ernsthafte Geschichten. Kulturpreis des Landkreis Göttingen 2012 für Prosa. Mehrere Veröffentlichungen.

Über Myron Wojtowytsch

Barbara Zeizinger, Darmstadt, KOGGE-Autorin, studierte Germanistik, Geschichte und Italienisch. Sie schreibt Lyrik und Prosa sowie Rezensionen für „fixpoetry“. Sie ist Redaktionsmitglied bei den Zeitschriften „Bawülon“ und „Matrix“ des Pop Verlages. Mitglied u.a. des VS, der Internationalen Lyrikergruppe QuadArt und des Exil-P.E.N. Zahlreiche Veröffentlichungen. Ihre Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt und ein Roman ins Italienische. www.barbarazeizinger.de.

Über Barbara Zeizinger

Ursula Hess, Wittlich, Graphikerin, Illustration: Verlag Themig, München, Klens-Verlag, Düsseldorf, Buchreihe im Verlag Himmerod Drucke, Studienaufenthalte: München, Salzburg (Stipendium), Paris, New York, kreativ in Wittlich tätig.

Über Ursula Hess

Über Pop Traian

facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen