Menü

Juristische Methodenlehre

Cover Juristische Methodenlehre
Taschenbuch 52,00
Buch (Taschenbuch)
52,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandkostenfrei ab 20,00€ innerhalb von Österreich.
In den Warenkorb
1-2facultas am Juridicum
Jetzt für 24 Stunden reservieren.
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
Vor dem Hintergrund der aktuellen Methodendiskussion versucht das vorliegende Buch eine die Diskussion strukturierende, sorgfältig dokumentierte Gesamtschau der Hauptprobleme der Methode der richterlichen Rechtsfindung und Rechtsfortbildung. Es ist aus der Optik des schweizerischen Rechts geschrieben, berücksichtigt aber in starkem Maße auch die ausländische, namentlich die deutsche und ...
Beschreibung
Vor dem Hintergrund der aktuellen Methodendiskussion versucht das vorliegende Buch eine die Diskussion strukturierende, sorgfältig dokumentierte Gesamtschau der Hauptprobleme der Methode der richterlichen Rechtsfindung und Rechtsfortbildung. Es ist aus der Optik des schweizerischen Rechts geschrieben, berücksichtigt aber in starkem Maße auch die ausländische, namentlich die deutsche und österreichische Literatur und Judikatur. Das Werk wurde für die 6. Auflage durchgängig aktualisiert und ergänzt.

Das Buch richtet sich an Studierende höherer Semester; ist aber auch für Richter, Anwälte und Verwaltungsjuristen sowie alle an den Grundlagen unserer Rechtsordnung Interessierte von Nutzen.

Cover Juristische Methodenlehre
Auf die Merkliste

Veröffentlicht 2019, von Ernst A. Kramer bei MANZ Verlag Wien, Stämpfli Publikationen AG, C.H.Beck

ISBN: 978-3-214-06739-7
Auflage: 6. Auflage
392 Seiten

Über Ernst A. Kramer

Dr. Ernst A. Kramer, emeritierter Ordinarius für Privatrecht an der Universität Basel, hat seinen Arbeitsschwerpunkt im schweizerischen, österreichischen und deutschen Schuldrecht.
Gemeinsam mit Max Leitner hat er 2012 die Sammlung „Das Recht in Zitaten“ herausgegeben. Er ist auch Mitautor des von Straube herausgegebenen Wiener Kommentars zum UGB.


facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen