Menü
Buch (andere Bücher)
184,10
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandkostenfrei ab 20,00€ innerhalb von Österreich.
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 

Auf die Bedürfnisse der Praxis zugeschnitten:

kompakte Darstellung der zentralen Materien des Wirtschaftsstrafrechts (einschließlich der Ordnungswidrigkeiten) für einen schnellen Überblick in der Praxis
Aufzeigen der Zusammenhänge zwischen den Strafnormen und den Bezugsnormen des vorgelagertenZivil-oder Verwaltungsrechts sowie der ...
Beschreibung

Auf die Bedürfnisse der Praxis zugeschnitten:



  • kompakte Darstellung der zentralen Materien des Wirtschaftsstrafrechts (einschließlich der Ordnungswidrigkeiten) für einen schnellen Überblick in der Praxis

  • Aufzeigen der Zusammenhänge zwischen den Strafnormen und den Bezugsnormen des vorgelagertenZivil-oder Verwaltungsrechts sowie der Bezüge zum Europarecht

  • Vermittlung der Grundstruktur der unübersichtlichen Materie des Wirtschaftsstrafrechts

  • bewusste Schwerpunktsetzung bei besonders praxisrelevanten Aspekten und häufigen Problemkreisen

  • zuverlässiges Hilfsmittel für effektives und zielführendes Arbeiten.



Die 5. Auflage berücksichtigt die zahlreichen wichtigen Gesetzesänderungen in den verschiedenen Spezialmaterien und bringt das bewährte Standardwerk auf den neuesten Stand von Rechtsprechung und Literatur.


Das interdisziplinäre Autorenteam aus Rechtsanwälten, Verwaltungsjuristen, Richtern und Staatsanwälten, die in der wirtschaftsstrafrechtlichen Praxis tätig sind, sowie Hochschullehrern mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsstrafrecht, bürgt für Kompetenz und Praxisbezug.




Zitate
Findet eine Rezension in der ZIR statt, geht es vielmehr um die Frage, ob das Werk auch für die Interne Revision einen Nutzen haben kann. Dies kann uneingeschränkt bejaht werden. ...Dazu trägt insbesondere die Aufteilung wirtschaftsstrafrechtlicher Betrachtungen auf einzelne Branchen bei. ...Darüber hinaus werden die zentralen wirtschaftsstrafrechtlichen Risiken, die in jedem Unternehmen eine Rolle spielen können, wie zum Beispiel der Untreuetatbestand des StGB, die Wirtschaftskorruption oder die illegale Arbeitnehmerüberlassung erläutert. Prüfer finden aber auch Hinweise zur sogenannten Criminal Compliance. ...Das Buch ist - was nicht weiter erstaunlich ist - an einen Leserkreis gerichtet, der über eine juristische Vorbildung verfügt. ...Ist man sich dessen aber bewusst, stellt das "Handbuch Wirtschaftsstrafrecht" auch für die Interne Revision eine wertvolle Bereicherung insbesondere bei der Vorbereitung einer Prüfung dar und sollte deswegen in der Praxis der Internen Revision nicht unberücksichtigt bleiben.Dr. Thomas Münzenberg, Rechtsanwalt, in: ZIR 6-2019Die Bezeichnung „Handbuch“ wird dem Umfang des Werkes von knapp 2100 Seiten nicht wirklich gerecht. Hier wird äußerst umfangreich fast jedes denkbare Gebiet des Wirtschaftsstrafrechts teils mehr teils weniger eingehend beleuchtet. ... Die Gliederung des Buches ist vorbildlich. So verfügt jeder Teil über ein eigenes Inhaltsverzeichnis, das es dem Leser jeweils mit einem Blick ermöglicht, Ausführungen zum jeweils gefragten Problemfeld zu finden. So ist absolut gewährleistet, dass trotz des Umfangs des Buches, ohne viel Mühe und ohne zeitaufwendige Suche schnell die für die jeweilige strafrechtliche Fragestellung maßgebliche Ausführungen gefunden werden können. ...Ebenfalls positiv hervorzuheben ist, dass sich das Buch grade nicht damit begnügt, die „klassischen“ Aspekte des Wirtschaftsstrafrechts abzuhandeln. Es ist tatsächlich schwer vorstellbar, dass es irgendeinen Straf- oder auch Ordnungswidrigkeitentatbestand in diesem Bereich gibt, zu dem das Werk nichts hergibt.RAin Anika Rühl, Fachanwältin für Strafrecht, auf: http://dierezensenten.blogspot.com 7.10.2019Fünf Auflagen in 15 Jahren beweisen eindrucksvoll, dass sich das mit der Neuauflage um etwa 130 Seiten gewachsene "Handbuch Wirtschaftsstrafrecht" in der Praxis etabliert hat. ... Alle Kerngebiete des Wirtschaftsstrafrechts werden hier an den Bedürfnissen der Praxis ausgerichtet lückenlos erläutert. ... Alles in allem eine rundum gelungene aktuelle Neubearbeitung eines Standardwerks. Praktisch relevante Fragen bleiben nicht unbeantwortet. Das Buch ist auch in der Neuauflage ein klarer Gewinn für jede Handbibliothek, insbesondere für die des Insolvenzverwalters, der bei seiner Arbeit regelmäßig auf Straftaten stoßen wird, die im Umfeld der Insolvenz begangen worden sind. Daher eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.Raimund Weyand in: ZInsO 35/2019In der Gesamtschau hat sich das von Achenbach, Ransiek und Rönnau herausgegebene Handbuch Wirtschaftsstrafrecht zu einem gern konsultierten Standardwerk entwickelt ... Dem in Wissenschaft und Praxis unentbehrlichen Standardwerk sind zahlreiche Neuauflagen zu wünschen.Prof. Dr. Dennis Bock in: GA 2/2019...verdienen die Herausgeber und Mitwirkenden Lob für ein am Markt in der vorliegenden Form einmaliges Werk, dem in Anbetracht seiner gelungenen Symbiose von wissenschaftlichem Anspruch und praktischem Nutzen weiterhin der gebührende (durch das Erscheinen der 4. Auflage ohnehin ausreichend unter Beweis gestellte) Erfolg am Markt gewünscht werden kann.RA Dr. Michael Pießkalla, LL.M.Eur., München, in: StRR 11/2015

Über Hans Achenbach, Katharina Beckemper, Klaus Bernsmann, Jens Bülte, Gerhard Dannecker, Andreas Ebert-Weidenfeller, Joachim Erdmann, Björn Gercke, Michael Heghmanns, Uwe Hellmann, Felix Herzog, Thomas Himmelreich, Silke Hüls, Robert Junck, Günther Kaul, Claudio Kirch-Heim, LL.M. Harvard, Ralf Kölbel, Lothar Kuhlen, Michael Lindemann, Andreas Mosbacher, Malte Nentwig, Axel Nordemann, Andreas Ransiek, Alexander Retemeyer, Thomas Rönnau, Thomas Rotsch, Steffen Salvenmoser, Heiko Schreier, Florian Schwab, Gerson Trüg, Andreas Wattenberg, Kilian Wegner, Frank Zieschang

Kompetenz im Wirtschaftsstrafrecht:
Das Autorenteam setzt sich zusammen aus Rechtsanwälten, Staatsanwälten, Richtern, Hochschullehrern und Verwaltungsjuristen, die schwerpunktmäßig mit dem Wirtschaftsstrafrecht befasst sind. Die Herausgeber: Dr. Hans Achenbach ist Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht i.R. an der Universität Osnabrück; Dr. Andreas Ransiek ist Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht, insbesondere Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Bielefeld; Dr. Thomas Rönnau ist Professor für Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Strafprozessrecht an der Bucerius Law School in Hamburg.


Über Hans Achenbach

Über Katharina Beckemper

Über Klaus Bernsmann

Über Jens Bülte

Über Gerhard Dannecker

Über Andreas Ebert-Weidenfeller

Über Joachim Erdmann

Über Björn Gercke

Über Michael Heghmanns

Über Uwe Hellmann

Über Felix Herzog

Über Thomas Himmelreich

Über Silke Hüls

Über Robert Junck

Über Günther Kaul

Über Claudio Kirch-Heim, LL.M. Harvard

Über Ralf Kölbel

Über Lothar Kuhlen

Über Michael Lindemann

Über Andreas Mosbacher

Über Malte Nentwig

Über Axel Nordemann

Über Andreas Ransiek

Über Alexander Retemeyer

Über Thomas Rönnau

Über Thomas Rotsch

Über Steffen Salvenmoser

Über Heiko Schreier

Über Florian Schwab

Über Gerson Trüg

Über Andreas Wattenberg

Über Kilian Wegner

Über Frank Zieschang

Über Hans Achenbach

Über Andreas Ransiek

Über Thomas Rönnau

facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen