Menü

Normative Politische Theorie

Wissenschaftstheoretische Grundlagen und Anwendungen am Beispiel des politischen Mordverbots

Cover Normative Politische Theorie
Taschenbuch 51,39
weitere Formateab 39,99
Buch (Taschenbuch)
51,39
inkl. gesetzl. MwSt.
österreichweit versandkostenfrei ab 20,00Herstellung bei Anforderung
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
„Was können wir wissen?“ Früher oder später landet jeder, der ernsthaft Wissenschaft betreiben will, bei Kants berühmter Ausgangsfrage. Die Wissenschaftstheorie beschäftigt sich mit den Zielen, Methoden und Grundannahmen von Wissenschaft. Sie reflektiert über die Art und Weise der Wissensbildung und setzt sich mit der Frage auseinander, worin Wissenschaftlichkeit überhaupt besteht. ...
Beschreibung

„Politiker und Politikerinnen sollten bei ihrem Wettstreit um politische Ämter keine Gewalt anwenden.“ Das ist eines von vielen Beispielen für normativ-evaluative Hypothesen. Während innerhalb der zuständigen politikwissenschaftlichen Teildisziplin „Politische Theorie“ der Methodologie der Ideengeschichte ausreichend Aufmerksamkeit gewidmet wird, lernen Studierende bisher sehr wenig darüber, wie methodologisch mit normativen Hypothesen aus der Welt der Politik verfahren werden kann.
Dieses Buch ist in zwei Teilen aufgebaut. Im Grundlagenteil werden die Beweisbarkeit bzw. Falsifizierbarkeit von normativen Hypothesen, der Status von empirischen Daten für normative Hypothesen und die Sein/Sollens-Dichotomie in den Blick genommen. Im Anwendungsteil wird dann anhand eines Beispiels performativ die Praxis des normativen Forschungsansatzes demonstriert. Als Prüfkriterien für normative Hypothesen kommen dabei der Schleier der Unwissenheit, das diskursethische Verfahren, das Verfahren des Unabhängigen Beobachters und der Kategorische Imperativ zum Einsatz.










Unveröffentlichter Kommentar
"Mit seinem neuen Buch stellt Tremmel seine Doppelkompetenz als Philosoph und Politikwissenschaftler unter Beweis – mit überraschenden Ergebnissen: Nicht alles in der Politik ist Geschmackssache. Eine normative Politikwissenschaft ist möglich. Bestimmte Normen der politischen Moral lassen nicht nur als intuitiv plausibel, sondern auch als objektiv richtig ausweisen."



 



Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Birnbacher



Institut für Philosophie



Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf



Universitätsstr. 1



D-40225 Düsseldorf




Cover Normative Politische Theorie
Auf die Merkliste

Veröffentlicht 2020, von Jörg Tremmel bei Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

ISBN: 978-3-658-02729-2
Auflage: 1. Aufl. 2020
XIV, 325 Seiten
21 cm x 14.8 cm

Über Jörg Tremmel

Dr. Dr. Jörg Tremmel ist  apl. Professor am Institut für Politikwissenschaft  der Eberhard Karls Universität Tübingen.


Über Jörg Tremmel

facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen