Menü

Psychosen: eine Herausforderung für die Psychoanalyse

Strukturen - Klinik - Produktionen

Cover Psychosen: eine Herausforderung für die Psychoanalyse
Taschenbuch 26,80
Buch (Taschenbuch)
26,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Jetzt bis zum 30.04.20 österreichweit versandkostenfrei Bücher bestellen.Herstellung bei Anforderung
Bitte beachten Sie, dass unsere Buchhandlungen derzeit geschlossen sind.
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
Die Psychosen stellen die Psychoanalyse vor große Probleme, vor denen sie lange zurückgewichen ist. 14 Autoren, alle Mitglieder der lacanianisch orientierten Gruppierung »Assoziation für die Freudsche Psychoanalyse«, zeigen, dass eine fruchtbare Arbeit mit Psychotikern möglich ist. Erforderlich sind eine genaue Kenntnis der Strukturen und Methoden, die sich vom klassischen Setting ...
Beschreibung
Die Psychosen stellen die Psychoanalyse vor große Probleme, vor denen sie lange zurückgewichen ist. 14 Autoren, alle Mitglieder der lacanianisch orientierten Gruppierung »Assoziation für die Freudsche Psychoanalyse«, zeigen, dass eine fruchtbare Arbeit mit Psychotikern möglich ist. Erforderlich sind eine genaue Kenntnis der Strukturen und Methoden, die sich vom klassischen Setting unterscheiden. Die psychoanalytische Arbeit mit Psychotikern stützt sich auf ein kreatives Potential, das sich in künstlerischen Produktionen zeigt, von denen einige in diesem Band dargestellt und kommentiert werden.
U.a. mit Beiträgen von Antoine Mooij, André Michels, Marianne Schuller, August Ruhs, Peter Widmer.

Cover Psychosen: eine Herausforderung für die Psychoanalyse
Auf die Merkliste

Veröffentlicht 2007, von Peter Widmer, Michael Schmid bei transcript

ISBN: 978-3-89942-661-8
Auflage: 1. Auflage
Reihe: Psychoanalyse
254 Seiten
Klebebindung
22.5 cm x 13.5 cm

Über Peter Widmer, Michael Schmid

Peter Widmer (Dr. phil.) ist Psychoanalytiker in freier Praxis in Zürich. Lehraufträge und Gastprofessuren an verschiedenen Universitäten (Kyoto, New York, Innsbruck, Zürich). Sein Forschungsschwerpunkt ist die Konstitution der Realität für das Subjekt.
Michael Schmid (Dr. phil. Psychoanalytiker) ist in leitender Funktion am Institut für Sozialdienste in Dornbirn tätig und Mitherausgeber der Zeitschrift RISS.


Über Peter Widmer

Über Michael Schmid

facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen