Menü

Die richtige Partei im zivilprozessualen Erkenntnisverfahren

Sachlegitimation - 'Klagerecht' - Prozessführungsbefugnis

Cover Die richtige Partei im zivilprozessualen Erkenntnisverfahren
E-Book (PDF) 64,00
weitere Formateab 65,80
E-Book (PDF)
64,00
inkl. gesetzl. MwSt.
PDF (mit DRM) sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!
Click & Collect
Artikel online bestellen und in der Filiale abholen.
Artikel in den Warenkorb legen, zur Kassa gehen und Wunschfiliale auswählen. Lieferung abholen und bequem vor Ort bezahlen.
 
...
Kurztext / Annotation
Wer kann als Partei über ein Recht bzw. ein Rechtsverhältnis einen Zivilprozess 'führen' bzw. in einem solchen eine Sachentscheidung erwirken? Die Bestimmung dieser 'richtigen Partei' wird heutzutage für gewöhnlich dem dogmatischen Konstrukt der Prozessführungsbefugnis zugewiesen. Predrag Sunaric untersucht dieses geschichtlich gewachsene Konstrukt grundlegend und geht dabei der Frage nach, ob und - bejahendenfalls - wie es im Rahmen der Schweizerischen Zivilprozessordnung Beachtung findet. Dabei legt er den Fokus auf den Grundfall der Prozessführungsbefugnis, d.h. den Fall, dass eine Person ein vermeintlich eigenes Recht im eigenen Namen vor Gericht geltend macht, wobei anhand einer Erörterung der dogmengeschichtlichen Entwicklungsetappen versucht wird, innerhalb des historisch gewachsenen Dickichts Bleibendes von Überholtem zu unterscheiden.

Beschreibung für Leser
Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Cover Die richtige Partei im zivilprozessualen Erkenntnisverfahren
Auf die Merkliste

Veröffentlicht 2018, von Predrag Sunaric bei Mohr Siebeck

ISBN: 978-3-16-156417-8
Reihe: Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht
158 Seiten

Über Predrag Sunaric

facultas-Newsletter

Aktuelle Neuerscheinungen, Empfehlungen, Angebote und Aktionen